azamro - wir schaffen Raum
azamro - wir schaffen Raum
azamro - wir schaffen Raum - bauen auf Mallorca
azamro - wir schaffen Raum - bauen auf Mallorca

Energieausweis für Wohngebäude/ Wohnungen (Certificado de eficiencia energética) auf Mallorca

Dies bedeutet, dass jedes Gebäude, Wohnung oder Lokal welches zum Verkauf oder zur Vermietung angeboten wird, mit einem Energieausweis (certificado de eficiencia energética) ausgezeichnet sein muss.

 

Das Zertifikat muss jedem potentiellen Kunden oder Mieter im Vorfeld der Verhandlungen vorgelegt werden. Dem Käufer das Original und einem Mieter eine Kopie. (Real Decreto 235/2013, del 5. April 2013). Dies geht soweit, dass bereits im Vorfeld bei der Bewerbung des Objektes in Anzeigen und auf Websides diese Plakette anzuzeigen ist. Bei Nichteinhaltung werden Strafen zwischen € 300,00 (geringe Vergehen) und € 6.000,00 (schwere Vergehen) als wahrscheinlich erachtet. Wobei es aber auch, sollte das Zertifikat nicht im Vorfeld beim Käufer oder Mieter vorgelegen haben, es auch zur Auflösung der Kauf- oder Mietverträge kommen kann.

 

Damit setzt die spanische Regierung eine EG Richtlinie 2002/91/EG, und der überarbeiteten Fassung 2010/31/EU vom 19. Mai 2010 um, in dem die europäischen Staaten verpflichtet wurden, eine energetische Berechnung der Immobilien durchzusetzen, um die Co2 Emissionen (Treibhausgase) zu reduzieren.

 

Dieses Zertifikat ist ein Dokument, welches die "Energie-Effizienz" der Immobilie beschreibt und diese in 7 Energieeffizienzklassen von A (dunkelgrün) als bestmögliche, sowie G (dunkelrot) als schlechteste Klasse unterteilt.  

 

Was bedeutet das für den Immobilienbesitzer in Spanien?

Solange Sie das Objekt selbst bewohnen, brauchen Sie im Moment eigentlich nichts zu unternehmen. Wichtig wird der Energiepass/ Energieausweis erst dann, wenn Sie das Haus verkaufen oder vermieten wollen.  

 

Wer darf das Zertifikat ausstellen?

Die Berechnung des Energiebedarfs von Gebäuden ist in Spanien ausschließlich Architekten, technischen Architekten, Ingenieuren und technischen Ingenieuren mit fundierten Kenntnissen in den dafür entwickelten Computerprogrammen vorbehalten.

 

Welche Parameter und Informationen sind für das Zertifikat notwendig und wichtig?

 Neben dem Baujahr und den zu diesem Zeitpunkt gültigen Normen sind Angaben über die Bauweise und die verwendeten Baumaterialien zu machen. Dies bezieht sich beispielsweise auf den Aufbau des Mauerwerks, der Geschossdecken, des Daches, der Fenster und Fensteröffnungen, mögliche Wärmebrücken und auf die Ausrichtung des Gebäudes. Die hier ermittelten Daten geben Aufschluss über den Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert) eines Bauteils, sprich dessen Wärmedämmeigenschaften. Hiernach kann berechnet werden, wie viel Energie notwendig ist, ein Objekt zu heizen oder zu kühlen, bzw. wie viel Energie dabei durch schlechte Dämmeigenschaften verloren geht. Neben den Informationen zur Gebäudehülle ist weiterhin noch die Gebäudetechnik und Art detailliert aufzunehmen, wie z. B. die Warmwasseraufbereitung, die Heizungsanlage, Kühlung, und eventuell eingesetzte regenerativen Energiequellen (Solarenergie, Fotovoltaik oder Biomasse), sowie andere elektrische Anlagen, Verbraucher, Geräte und Beleuchtung.

Wie sind diese Informationen zu ermitteln?

Die Leistung/ der Energieverbrauch der gebäudetechnischen Anlage ist meist noch problemlos anhand von technischen Datenblättern der Hersteller zu ermitteln. Schwieriger gestaltet sich dies aber oftmals bei der Berechnung der Konstruktion (Mauerwerksaufbau, Dach- und Geschossdeckenaufbau, etc.) von Objekten älteren Baujahrs. Liegen hier keine genauen Angaben durch vorhandene Planunterlagen, Baubeschreibungen, Rechnungen oder andere Nachweise über die Bauweise vor, sind diese Daten vor Ort zu ermitteln, zu schätzen oder als unbekannt zu bezeichnen (Dies führt jedoch unweigerlich zu einer Herabstufung in der Bewertung). Diese Daten werden in die vorgegebenen Energieeffizienz-Zertifikat-Programme eingegeben, welche den Energiebedarf des Gebäudes automatisch berechnen. Neben der Angabe der Energieeffizienz enthält das Zertifikat auch Aussagen, wie und mit welcher Wirkung die nächste und übernächste Klassifizierung zu erreichen ist. 

WICHTIG! Das Ausstellen von Zertifikaten ohne vorherigen Ortstermin ist verboten und wird ebenfalls mit teils hohen Strafen sanktioniert. Das Zertifikat hat einen Gültigkeitsdauer von maximal 10 Jahren. Die schriftliche Ausfertigung der Energiebedarfsberechnung ist bei der zuständigen Behörde durch den Eigentümer einzureichen und registrieren zu lassen. Erst nach der Prüfung und Registrierung durch die Behörde ist das Zertifikat gültig. 

 

Welche Verpflichtungen entstehen durch dieses Zertifikat für Sie?

 Selbst die schlechteste Energieeffizienzklasse G führt derzeit nicht zu Sanktionen oder zur Verpflichtung eine energetische Sanierung durchzuführen. Allerdings könnten Objekte mit mangelhaften energetischen Eigenschaften zukünftig schlechter vermietet oder verkauft werden, da das Umweltbewustsein bei der Bevölkerung/ Mietern und Käufern ständig wächst. Dies wiederum könnte dazu führen, dass beispielsweise durch den nachträglichen Einbau von neuen Fenstern, das Anbringen eines Wärmedämmverbundsystems, Dachdämmung oder Erneuerung der Heizung die energetische Bewertung eines Gebäudes wesentlich verbessert werden kann und so eine bessere Vermietung oder gar ein besserer Verkaufspreis erzielt wird. 

Wie hoch sind die Kosten für ein Energiezertifikat?

Der Gesetzgeber hat hier keine Vorgaben gemacht, sodass es sich hier um frei verhandelbare Preise handelt. Derzeit beläuft sich für die Erstellung eines Zertifikats für ein Einfamilienhaus mit ca. 150 m² Wohnfläche der Preis zwischen € 250,00 bis € 400,00. Ausschlaggebend ist die tatsächliche Bewertung des Aufwands, sowie die vorhandenen und zur Verfügung stehenden Informationen um das Zertifikat zu erstellen. Derzeit geht man davon aus, dass ca. 12 - 16 Stunden notwendig sind, um für eine ca. 100 m² große Fläche die Werte zu berechnen.

 

Sprechen Sie mit unseren Speziallisten und Bauprofis über Ihre Immobilie und die Möglichkeiten. Wir beraten Sie sehr gerne vor Ort.

 

 

(Quellenhinweis: Versch. Textabschnitte zum Thema Energieausweis stammen von: Matrol Servicios y Peritajes S. L., Ingenieur- und Sachverständigenbüro)

Weitere Informationen über die "Verbesserung der Energieeffizienz auf Mallorca" erhalten Sie über unserer azamro Hotline +49 (0) 711 460 572 911 - auf Mallorca unter +34 669 994 936 oder kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular.

Kontakt

azamro Hotline:

+49 (0) 711 460 572 911

auf Mallorca unter:

+34 669 994 936

über unser Kontaktformular.

Rufen Sie uns über Skype an azamroservicebauen

Projekte und News

Hier haben wir für Sie Informationen zu unseren aktuellen Projekten und News bereitgestellt ...

Unsere neue kostenlose Smartphone-App ist da!

 

Hier downloaden!

 

Sie bietet viele interessante Informationen!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2008 - 2014 azamro Service bauen und modernisieren